fbpx

Wie iSANO wirkt:
leicht, ausgeglichen und aktiv

Das Ergebnis langjähriger Forschung

Stoffwechselhaushalt, Energiespender, Ernährungsinnovation

Gewichtsreduktion
Eine ausreichende Energie- und Nährstoffversorgung durch geeignete Lebensmittel wirkt gegen den allseitsbekannten JoJo Effekt.

Ein Muskelabbau wird durch den optimierten Gehalt an Proteinen verhindert (Proteine tragen zu einer Zunahme an Muskelmasse bei).

Ein Fettabbau im Körper wird durch ein niedriges bzw. ausgeglichenes Insulinprofil begünstigt. Dies verhindert Hungerattacken. Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei und Cholin (B4) trägt zu einem normalen Fettstoffwechsel bei. Linolsäure, Alpha-Linolsäure tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegel im Blut bei!

mehr lesen

1. Erhöhung der Energie-Verbrennung (Sport)

Beim Sport besteht das Problem bei der anaeroben (ohne Sauerstoff) Energie-Verbrennung. Nach einer gewissen Zeit haben wir den Sauerstoff im Blut und im Gewebe verbraucht und der Körper stellt auf eine Energie Notversorgung (Glykolyse) um. Der anaerobe Energiestoffwechsel führt zu einer Übersäuerung der Zellen und der Muskulatur, was den Abtransport der Stoffwechsel Abfallprodukte (CO2) verhindert. Zudem wird der Elektrolythaushalt des Körpers reduziert und muss durch trinken und essen organisch (natürlich) nachgefüllt werden.

Meist werden durch das Essen dann wieder unnötige und teils ungesunde Kalorien nachgeladen. Künstliche Elektrolyte sind an Salze gebunden und enthalten chemisch betrachtet ein verändertes Redox Potential.

2. Reduktion der Energiezufuhr (Diät)

Bei einer Diät werden meist einfach nur Kalorien reduziert. Dabei wird nicht darauf geachtet, welche Kalorien reduziert werden. Der Körper benötigt zur Aufrechterhaltung (Homöostase) der Funktion und des Stoffwechsels eine bestimmte Menge verschiedener Stoffwechsel Metaboliten. Wenn dem Körper die Energie und die Nährstoffe reduziert oder entzogen werden, stellt er auf ein Notprogramm um und der Stoffwechsel wird verlangsamt. Die Leber ist in der Lage, aus körpereigenem Eiweiss über den Abbau von Aminosäuren (Eiweiss) Energie zu generieren. Damit verlieren wir Muskelmasse und damit auch das Potential der Energie-Verbrennung in der Nacht. Weniger Muskel bedeutet weniger Kalorie-Grundumsatz. Damit verschiebt sich dann auch der prozentuale Anteil von Fett zu Muskelmasse ins Negative. Essen wir nach einer Diät wieder normal, ist der Stoffwechsel im Keller und wir nehmen wieder zu.

Bei der Ernährung, muss unterschieden werden zwischen Kalorien die verbrannt werden (katabole) und Nährstoffe die für die Funktion und Aufrechterhaltung des Stoffwechsels notwendig sind (anabol).

Das Ziel von iSANO

Das Ziel von iSANO ist die Reduktion der Kalorien bei gleichzeitiger Unterstützung der Stoffwechsel Leistung (z.B.: Riboflavin (B2) trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei). Achtung, dabei ist auf die ausreichende Energie-Versorgung des zentralen Nervensystems zu achten. Bei einer Unterversorgung schaltet der Körper ansonsten in ein Notprogramm um, bei dem dann körpereigenes Gewebe und Eiweiss zur Energie-Gewinnung abgebaut werden. Wenn kein Notprogramm stattfindet, ist der sogennante Jo-Jo-Effekt nach einer Fastenzeit stark verringert.

Der Muskelabbau wird durch den optimierten Gehalt an Proteinen verhindert, viele Anwender bauen bei zusätzlichem Sport eher Muskulatur auf. (Proteine tragen zu einer Zunahme an Muskelmasse bei)

Fettabbau-Cholesterinspiegel

Der Fettabbau im Körper wird durch ein niedriges bzw. ausgeglichenes Insulinprofil begünstigt. Dies verhindert Hungerattacken. Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei, Zink trägt zum normalen Fettsäurestoffwechsel bei und Cholin (B4) trägt zu einem normalen Fettstoffwechsel bei! Linolsäure, Alpha-Linolsäure tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei! Weitere Details welche Inhaltsstoffe Sie hierbei unterstützen sehen Sie auf unserer Seite mit den Gesundheitsangaben speziell in den Gruppen Stoffwechsel und Muskeln!
570x600 Frau Auf Waage

Leichter durchs Leben

Es gibt nur zwei verschiedene Möglichkeiten das Gewicht zu reduzieren - beide Varianten haben ihre Limits.

Gewichtsreduktion
Eine ausreichende Energie- und Nährstoffversorgung durch geeignete Lebensmittel wirkt gegen den allseitsbekannten JoJo Effekt.

Ein Muskelabbau wird durch den optimierten Gehalt an Proteinen verhindert (Proteine tragen zu einer Zunahme an Muskelmasse bei).

Ein Fettabbau im Körper wird durch ein niedriges bzw. ausgeglichenes Insulinprofil begünstigt. Dies verhindert Hungerattacken. Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei und Cholin (B4) trägt zu einem normalen Fettstoffwechsel bei. Linolsäure, Alpha-Linolsäure tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegel im Blut bei!

mehr lesen

1. Erhöhung der Energie-Verbrennung (Sport)

Beim Sport besteht das Problem bei der anaeroben (ohne Sauerstoff) Energie-Verbrennung. Nach einer gewissen Zeit haben wir den Sauerstoff im Blut und im Gewebe verbraucht und der Körper stellt auf eine Energie Notversorgung (Glykolyse) um. Der anaerobe Energiestoffwechsel führt zu einer Übersäuerung der Zellen und der Muskulatur, was den Abtransport der Stoffwechsel Abfallprodukte (CO2) verhindert. Zudem wird der Elektrolythaushalt des Körpers reduziert und muss durch trinken und essen organisch (natürlich) nachgefüllt werden.

Meist werden durch das Essen dann wieder unnötige und teils ungesunde Kalorien nachgeladen. Künstliche Elektrolyte sind an Salze gebunden und enthalten chemisch betrachtet ein verändertes Redox Potential.

2. Reduktion der Energiezufuhr (Diät)

Bei einer Diät werden meist einfach nur Kalorien reduziert. Dabei wird nicht darauf geachtet, welche Kalorien reduziert werden. Der Körper benötigt zur Aufrechterhaltung (Homöostase) der Funktion und des Stoffwechsels eine bestimmte Menge verschiedener Stoffwechsel Metaboliten. Wenn dem Körper die Energie und die Nährstoffe reduziert oder entzogen werden, stellt er auf ein Notprogramm um und der Stoffwechsel wird verlangsamt. Die Leber ist in der Lage, aus körpereigenem Eiweiss über den Abbau von Aminosäuren (Eiweiss) Energie zu generieren. Damit verlieren wir Muskelmasse und damit auch das Potential der Energie-Verbrennung in der Nacht. Weniger Muskel bedeutet weniger Kalorie-Grundumsatz. Damit verschiebt sich dann auch der prozentuale Anteil von Fett zu Muskelmasse ins Negative. Essen wir nach einer Diät wieder normal, ist der Stoffwechsel im Keller und wir nehmen wieder zu.

Bei der Ernährung, muss unterschieden werden zwischen Kalorien die verbrannt werden (katabole) und Nährstoffe die für die Funktion und Aufrechterhaltung des Stoffwechsels notwendig sind (anabol).

Das Ziel von iSANO

Das Ziel von iSANO ist die Reduktion der Kalorien bei gleichzeitiger Unterstützung der Stoffwechsel Leistung (z.B.: Riboflavin (B2) trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei). Achtung, dabei ist auf die ausreichende Energie-Versorgung des zentralen Nervensystems zu achten. Bei einer Unterversorgung schaltet der Körper ansonsten in ein Notprogramm um, bei dem dann körpereigenes Gewebe und Eiweiss zur Energie-Gewinnung abgebaut werden. Wenn kein Notprogramm stattfindet, ist der sogennante Jo-Jo-Effekt nach einer Fastenzeit stark verringert.

Der Muskelabbau wird durch den optimierten Gehalt an Proteinen verhindert, viele Anwender bauen bei zusätzlichem Sport eher Muskulatur auf. (Proteine tragen zu einer Zunahme an Muskelmasse bei)

Fettabbau-Cholesterinspiegel

Der Fettabbau im Körper wird durch ein niedriges bzw. ausgeglichenes Insulinprofil begünstigt. Dies verhindert Hungerattacken. Chrom trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels bei, Zink trägt zum normalen Fettsäurestoffwechsel bei und Cholin (B4) trägt zu einem normalen Fettstoffwechsel bei! Linolsäure, Alpha-Linolsäure tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei! Weitere Details welche Inhaltsstoffe Sie hierbei unterstützen sehen Sie auf unserer Seite mit den Gesundheitsangaben speziell in den Gruppen Stoffwechsel und Muskeln!
570x600 Fitness Jump Wald

Säure-Basen-Haushalt

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist wichtig für deine Gesundheit und Wohlbefinden!
Oft fehlen die Grundvoraussetzungen einer gesunden Lebensweise, wie Bewegung, Sonnenlicht, Mikronährstoffe, Entspannung, Wasser, Harmonie und – ganz wichtig – eine basische Ernährung. Auch durch eine Reduktion der Nahrungsmenge wird das Verdauungssystem stark entlastet.

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist wichtig für Deine Gesundheit und Wohlbefinden! 

mehr lesen
Zink unterstützt Säure-Basen-Stoffwechsel
Das Spurenelement Zink unterstützt den normalen Säure-Basen-Stoffwechsel. Die Stoffwechselprozesse im menschlichen Körper laufen in bestimmten pH-Bereichen ab. Dies ist die Voraussetzung, dass unser Stoffwechsel reibungslos funktioniert. Um den pH-Wert auf einem bestimmten Niveau zu halten, besitzt unser Körper sein eigenes Puffersystem – auch Säure-Basen-Haushalt genannt. Hier sind vor allem das Puffersystem des Blutes, der Gasaustausch über die Lunge, die Ausscheidung über den Urin und die Leber beteiligt. Säuren werden vor allem im Blut neutralisiert.

Hektik, Stress, Alkohol, einseitige Diäten, Rauchen und der übermässige Verzehr säurebildender Nahrungsmittel (z. B. Fleisch, Wurst, Teigwaren, Käse) können die Säurebelastung im Körper erhöhen und damit die Säure-Base-Balance ins Ungleichgewicht bringen. Daher ist es wichtig, basenbildende Nahrungsmittel (wie z.B. Obst, Gemüse, Blattsalate, Kartoffeln) zu verzehren.

Entsäuern durch Mineralien

Das kalorienreduzierte Nähstoffprofil von iSANO, erhöht die Basenkapazität im Körper. Denn Säurebelastung des Körpers entsteht durch Erschöpfung der Basenkapazität. Diese Basenreserve wird durch pflanzliche Nahrung gebildet, dabei spielen Mineralien, wie Magnesium, Calcium, Kalium, Phosphor und Natrium als „pflanzliche Salze” eine besondere Rolle. Diese Mineralien in Form von Citraten und Hydrogencarbonaten bilden die Basenkapazität im unserem Körper.

Wikipedia-Link: https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4ure-Basen-Haushalt

Die vorhandenen Nährstoffe tragen zur normalen Funktion des Nervensystems bei.

Durch die optimale Nährstoffversorung von iSANO werden die Zellen unterstützt.
Folat, Vitamin (B12), Vitamin D, Magnesium,
Eisen und Zink haben eine Funktion bei der Zellteilung. 

Siehe iSANO Health Claims:

mehr lesen
Zellmembran
Phosphor trägt zu einer normalen Funktion der Zellmembran bei

Zellspezialiseriung
Vitamin A hat eine Funktion bei der Zellspezialisierung

Neurotransmitterbildung
Panthothensäure trägt zu einem normalen Synthese und zu einem normalen Stoffwechsel von Steroidhormonen, Vitamin D und einigen Neurotransmittern bei

Zellteilung

  • Folat hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Vitamin B12 hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Vitamin D hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Magnesium hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Eisen hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Zink hat eine Funktion bei der Zellteilung
Zellteilung-Spezialisierung
Calcium hat eine Funktion bei der Zellteilung und -spezialisierung

Aminosäuresynthese
Folat trägt zu einer normalen Aminosäurensynthese bei

Cystein-Synthese
Vitamin B6 trägt zu einer normalen Cystein-Synthese bei

DNA Synthese
Zink trägt zu einer normalen D N A-Synthese bei
570x600 Rentner Bootsfahrt

Vital Aging

Kalorienreduktion bei optimierter Nährstoff-Versorgung auf Zellebene tut der Seele gut.

Durch optimale Nährstoffversorung werden die Zellen unterstützt. Die vorhandenen Nährstoffe tragen zur normalen Funktion des Nervensystems bei.

Durch die optimale Nährstoffversorung von iSANO werden die Zellen unterstützt. Folat, Vitamin (B12), Vitamin D, Magnesium,
Eisen und Zink haben eine Funktion bei der Zellteilung. 

Siehe iSANO Health Claims:

mehr lesen
Zellmembran
Phosphor trägt zu einer normalen Funktion der Zellmembran bei

Zellspezialiseriung
Vitamin A hat eine Funktion bei der Zellspezialisierung

Neurotransmitterbildung
Panthothensäure trägt zu einem normalen Synthese und zu einem normalen Stoffwechsel von Steroidhormonen, Vitamin D und einigen Neurotransmittern bei

Zellteilung

  • Folat hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Vitamin B12 hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Vitamin D hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Magnesium hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Eisen hat eine Funktion bei der Zellteilung
  • Zink hat eine Funktion bei der Zellteilung
Zellteilung-Spezialisierung
Calcium hat eine Funktion bei der Zellteilung und -spezialisierung

Aminosäuresynthese
Folat trägt zu einer normalen Aminosäurensynthese bei

Cystein-Synthese
Vitamin B6 trägt zu einer normalen Cystein-Synthese bei

DNA Synthese
Zink trägt zu einer normalen D N A-Synthese bei
Image
© 2020 iSANO AG. All Rights Reserved.