• FAQ
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • KOSTENFREI 00800 800 800 50
  • flag at
  • flag de

Fettqualität

Bei der Aufnahme von Fetten ist darauf zu achten, dass diese nicht zu stark erhitzt wurden (Ideal Rohkost Qualität). Durch das Erhitzen wird die sogenannte CIS Struktur der Öle zerstört. Damit können sie nicht mehr optimal zur Bildung von Lipidschichten der Zellen verwendet werden. Dies hat oftmals zur Folge, dass der "Reperaturstoff" Cholesterin vom Körper erzeugt wird um die "undichten" Stellen zu schließen. Fette sind wie Dichtungen. Wenn eine Dichtung spröde ist, bietet sie keinen Schutz. Fette sind auch für das Gehirn sehr wichtig (besteht aus ca. 60% Fett).

Das im Körper gespeicherte Fett kann mit Hilfe von Sauerstoff oxidiert (verbrannt) werden. Dabei spielt es eine Rolle, ob wir gesättigte oder ungesättigte Fette essen. Gesättigte Fette kann man einfach von ungesättigten unterscheiden. Alle Fette die im Kühlschrank fest werden, sind gesättigt. Je fester sie werden umso gesättigter sind sie. Aber womit sind sie gesättigt? Die Fette bestehen chemisch betrachtet aus einer Kohlenstoff Kette, die von Wasserstoff Molekülen umgeben ist und sie daher vor der Oxidation des Sauerstoffes schützt. Je weniger gesättigt Fette sind umso einfacher können sie vom Sauerstoff oxidiert (verbrannt) werden.

Die Omega 3 und 6 Fettsäuren können vom Körper nicht selbst hergestellt werden und daher sind wir auf die tägliche Zufuhr angewiesen. Omega 6 Fettsäuren wirken eher entzündungsfördernd und Omega 3 Fettsäuren sind eher entzündungshemmend. Der Körper braucht jedoch beide im richtigen Verhältnis um auch das Immunsystem aufrecht zu erhalten.

 

Fettprofil von gesunder Ernährung

fettprofil gesund


Fettprofil von iSANO

fettprofil purisano