• FAQ
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •   KOSTENFREI  00800 800 800 50
  • flag at
  • flag de
Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind ein wichtiger Brennstoff-Lieferant für den Körper. Es gibt Einfachzucker (z.B. Glucose, Fructose), Zweifachzucker (z.B. Saccharose, Maltose, Lactose) und Mehrfachzucker (z.B. Stärke). In erster Linie geht es um die sogenannte Glucose (Traubenzucker), da nur diese in der Lage ist, die Blut-Gehirn Barriere zu durchqueren und somit als Energiequelle für das zentrale Nervensystem (Gehirn) dient.

Ziel der Leber ist es, aus den zugeführten Kohlenhydraten die Energiewährung "Glucose" zu erzeugen. Wenn zu viel Glucose ins Blut gelangt würden die roten Blutplättchen verkleben und deshalb wird das Hormon Insulin von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet. Reguliert wird dies über den Hypothalamus. Das Insulin funktioniert wie ein Generalschlüssel zur Einlagerung von Zucker in die Körperzellen, wo sie dann in Fett umgewandelt werden. Unser Körper verbraucht in der Stunde ca. 10-12 Gramm an Glucose. Wenn diese Glucose gleichmäßig zugeführt wird, muss der Körper keine Energie als Fett in den Zellen zwischenspeichern. Nicht nur die Glucose im Blut ist entscheidend. Damit das Blut auch im Gehirn ankommt, müssen sogenannte Glucosetransporter (GLUT1) erzeugt werden. Dafür sind bestimmte Aminosäuren (Eiweißbausteine) notwendig.


In der nachfolgenden Grafik können sie die Blutzuckerkurve erkennen. Die Analyse bezieht sich auf eine 100 kcal Portion. Der Körper verbraucht durch die Thermogenese (Wärmeerzeugung) ca. 100 kcal/h. Der Sinn der Ernährung ist diesen Energieverlust gleichmäßig auszugleichen.

Links im Profil sehen Sie, dass die Appetitkontrolle nur ca. 19 min dauert. Das liegt an der Zusammensetzung des Nährstoffprofiles. Der Hypothalamus wird also ca. 19 min nach der Zufuhr von 100 kcal. wieder Appetitsignale senden. Im rechten Profil (iSANO) wird der Appetit für 89 min gestillt. Das größte Problem bei Diäten ist das Hungergefühl (Appetit). Dieses hat iSANO wirkungsvoll gelöst. Auch durch das permanente Zuführen von kleinen Portionen (27g) mit ausreichend Ballaststoffen befindet sich laufend etwas Nahrungsbrei im Magen und Darm. Dadurch produziert der Körper das Hormon Grehlin, welches auch als Sättigungshormon bekannt ist. Dieses Hormon reduziert auch den Drang nach Alkohol, Kaffee und Zigaretten.

Blutzuckerkurve im Vergleich:

Kohlehydrat