• FAQ
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • KOSTENFREI 00800 800 800 50
  • flag at
  • flag de
Proteine

Eiweißqualität

Der Körper benötigt laut der Ernährungswissenschaft der letzten 50 Jahre ca. 12,5 g an essentiellen Aminosäuren pro Tag, um damit die ganzen Hormone, Enzyme, Muskeln, Transportproteine etc. aufbauen zu können. Die übermäßige Zufuhr an Eiweiß macht meist keinen Sinn, da der Körper Eiweiß nicht speichern kann. Es gibt einen kleinen Aminosäurepool im Blut und alles überflüssige Eiweiß wird vom Körper in Stickstoff und Ammoniak umgewandelt und über die Niere und Haut ausgeschieden. Entscheidend ist auch hier die permanente Zufuhr von Eiweiß. Weniger, aber gleichmäßig heißt hier die Devise.


Wenn wir Eiweiß essen, wird es vom Magen in Aminosäuren (Di- und Tripeptide) zerlegt. In der Leber müssen diese dann wieder zu den einzelnen Bausteinen je nach Bedarf zusammengebaut werden. Wenn von einer Aminosäure zu wenig vorhanden ist, kann der Körper das Eiweiß nicht vollständig verwerten. Daher ist es wichtig, dass von allen Aminosäuren die von der Wissenschaft ermittelte bedarfsgerechte Menge zugeführt wird. Man nennt die Eiweißqualität auch "biologische Wertigkeit". Aber Achtung: Die biologische Wertigkeit wird heute noch häufig nach einem veralteten Referenzprofil (Hühnerei) bewertet. Dies kommt aus dem Jahre 1968 und wird auch heute noch von den meisten Ernährungsberatern verwendet (Bundeslebensmittelschlüssel BLS).

Nach dem neuesten anerkannten Eiweiß Profil (DIAAS Methode) ist die Eiweißqualität von iSANO Vegan besser als jene von Fleisch (Rinderfilet). Links sehen sie das Profil von "gesunder Ernährung" und rechts jenes von iSANO Vegan.

isano eiweissprofil